Aus der Region

Abstimmung auf dem Bürgersteig, Jugendliche bringen sich ein

„Ich würde mich aktiv an Politik beteiligen, wenn…„

rahdenDiese Frage stellten die Rahdener Sozialdemokraten dem vorwiegend jungen Publikum vergangenen Freitag vor dem Rahdener Kino. Unterstützt wurden die Vertreter der Rahdener SPD dabei von Mitgliedern der Jusos (JungsozialistInnen in der SPD ) Minden-Lübbecke.

Ungewohnt war hier für die Rahdener Passanten die Art der Meinungsabfrage in Form einer begehbaren Bodenzeitung. Nach anfänglichem Zögern gaben viele BürgerInnen ihre Stimme ab und waren sich in der Hauptsache einig, dass man in der Politik schon etwas ändern kann. Zumindest aber, wählen zu gehen ist wichtig.

Gleichzeitig antworteten viele aber, dass sie nicht wüssten wie sie sich aktiv an Politik beteiligen könnten. Dorothee Brandt, stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der SPD-Rahden, hatte hierzu Micha Heitkamp, Unterbezirksvorsitzender der Jusos Minden-Lübbecke, mit seinem Team zu der Veranstaltung eingeladen. So konnten die Jusos im Gespräch mit den Bürgern direkte Antworten auf die vielfältigen Fragen geben.

Unterstützt wurde die Aktion unter anderem auch durch die Mitarbeit von Torsten Kuhl- mann, Stadtverbandsvorsitzender der SPD-Rahden welcher in einem Gespräch klarstellte, dass ihn als Mitglied der Ratsfraktion auch selbstverständlich besonderer Wert an der Meinung der Rahdener Jugend läge.

Dorothee Brandt und die Jusos waren erfreut über die rege Teilnahme der Rahdener Jugend und beschlossen, den jungen Menschen in Rahden wieder eine Plattform für Ihre Meinung, Anregungen und Probleme zu bieten, wenn diese sich denn aktiv einbringen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.